Nikon Coolpix P1000 bricht Zoom-Rekord mit 125x Zoom

Es liest sich fast wie ein Schreibfehler. 125x optischem Zoom und dem weltweit größtem Brennweitenbereich von 24-3.000mm (equ. KB).

 

Weißt Du eigentlich was 3000mm bedeutet? Das ist etwa eine 70fache Vergrößerung. Normale Ferngläser haben eine 8x oder 10x Vergrößerung. Spektive liegen meistens zwischen 20x – 60x. Wir reden hier also eher von einem kleinen digitalem Teleskop. Aber warte, es gibt ja auch noch zusätzlich einen Weitwinkel. Also eine normale Bridgekamera mit Teleskop-Funktion? Ich glaube so könnte man die neue Nikon am besten beschreiben.


Wofür ist das gut? Zum Beispiel um den Mond zu fotografieren, so nah wie Du ihn wahrscheinlich noch nie fotografiert hast oder auch die Tierfotografie. Gute Fotos sind doch in der Regel Fotos, die es so noch nicht gibt. Hier ist also eine Möglichkeit näher dran zu sein, wie die meisten Fotografen vor Dir. Die Kamera besitzt übrigens „Mond“ und „Vogelaufnahme“ als Motivprogramm.

Aber kommen wir zu der Technik. Der Sensor ist 1/2.3″ klein, gehört also eher zu den kleinen Sensoren. Genau deshalb kann ja auch überhaupt nur so ein riesiger Zoom in ein 1.4 kg Gehäuse gepackt werden. Ein kleiner Sensor heißt, die Bildqualität ist wahrscheinlich ok, aber man darf keine Wunder erwarten und besonders nicht bei schlechten Lichtverhältnissen – Stichwort Bildrauschen. Der Mond ist hell, also das wird funktionieren, aber Tierfotografie in der Dämmerung könnte schon zu verrauschten Bildern führen und damit zu Schärfeverlust.

 


Die Lichtstärke vom Objektiv ist F2,8 im Weitwinkel bis F8.0 im Tele. In Anbetracht, das wir von einem Monster-Tele reden, müsste man das schon fast lichtstark nennen. Der OLED-Sucher ist mit knapp 2.4 Mio Pixel sehr hochauflösend, ich bin die gespannt wie hier die Qualität sein wird. Der Stabilisator soll 5 EV Stufen ausgleichen. Das klingt sehr gut, aber auch wieder bezogen auf die riesige Brennweite muss man mal sehen wie gut man das noch aus der Hand halten kann.

Im Video kann sie 4K in 30p (d. h. 30 Vollbilder) aufnehmen oder Full-HD mit bis zu 60p.

Ich freue mich schon auf einen Praxistest. 😉

 

Preis: € 1.099,00 UVP

Lieferbar: ab Mitte September 2018

 

Hier mein Hands-On Video:

 

Hier geht es weiter zum Praxistest:

Nikon P1000 im Test (Praxistest) – Der Größte Zoom aller Zeiten (125x)

 

Schreibe einen Kommentar