Über Mich

Eigentlich wollte ich früher Kameramann werden und fing mit Digital8 als Jugendlicher an zu filmen – aus Spaß. 

Nachdem ich mir 1994 meine erste Spiegelreflex gekauft hatte, wollte ich jedoch Fotograf werden.

Gelernt habe ich Werbefotografie im Studio von den „Großen dieser Branche“, aber aus mir ist nie wirklich ein Werbefotograf geworden. Liegt wahrscheinlich daran, das meine Ellbogen immer viel zu klein waren.

9 Jahre habe ich im Fotofachhandel gearbeitet um dann 9 Jahre im Außendienst für die Industrie zu arbeiten um mich jetzt selbständig zu machen. Wer weiß, vielleicht mache ich jetzt 9 Jahre PhotohausTV? 

Meine Stärke ist also das ich alle drei Seiten kenne. Fotograf / Verkäufer / Industrie. Ich glaube das qualifiziert mich für dieses Format. Ich bin eher der Theoretiker als der Profi-Fotograf.

Ich versuche objektiv zu sein, aber da ich keine Labortests mache, sondern Praxistests, wird auch immer eine gewisse Subjektivität vorhanden sein und meine Meinung wird mit einfließen.

In meinen Workshops erkläre ich auch komplizierte Dinge möglichst einfach, und Technik erkläre ich nur, wo sie wirklich gebraucht wird. Viel mehr geht es um bessere Fotos und viel viel Spaß an der Fotografie, oder?

 

Stephan